Über Illustrathomas (Thomas Hartmann)


Illustrathomas alias Thomas Hartmann wird am 03.11.1983 in Biedenkopf geboren und genießt eine relativ sorgenfreie Kindheit als Landei im kleinen und schönen, mittelhessischen Dorf Holzhausen bei Marburg. Nach dem er in jungen Jahren alle Wände im Elternhaus vollgekritzelt hat, entschließt er sich zur Schule zu gehen. Hier lernt er, das man nur im Kunstunterricht alles vollkritzeln darf. Weil er laut dem Bildungssystem seines Landes nach der Realschule noch zu blöd ist um etwas künstlerisches zu studieren, absolviert er vorerst eine Schreinerlehre. Nachdem bei der anschließenden Musterung festgestellt wird, das noch alle Finger dran sind, bringt man ihn neun Monate zur Bundeswehr. Dort verteidigt er tapfer das Vaterland indem er im Versorgungsbüro dafür sorgt, das immer genügend Schuhcreme und frische Handtücher da sind. Ein Paar Monate später befindet er sich mitten im Fachabiturstress und macht seinen Abschluss im Bereich Gestaltung. Endlich kann er nun dank ausreichender Chemie und Mathematikkenntnisse etwas gestalterisches studieren.

 

Er entschließt sich für Kommunikationsdesign, spezialisiert sich auf Illustration und macht damit seinen Bachelor an der Hochschule Rhein Main in Wiesbaden. Anschließend schickt er genau eine Bewerbung weg und bekommt auch direkt eine Anstellung als Grafiker und Illustrator in einem kleinen Unternehmen in der Nähe von Karlsruhe. Sein Freiheitsdrang, den er sich vermutlich bei den Offizieren der Bundeswehr abgeguckt hat, sorgten aber dafür, dass er sich nun selbstständig gemacht hat. Um aber nicht ganz vom Freiberuflerdasein abhängig zu sein, ergaunert er sich in Teilzeit ein paar Grafikergroschen bei den Bergfreunden.de. 

 

Und wenn er nicht gestorben ist, sitzt er jetzt hier am Computer und fragt sich ob der letzte Satz sein musste.